Sales im Online-Shop steigern

  • Beitrags-Autor:
  • Beitrags-Kategorie:E-Commerce

Nach wochenlanger Arbeit ist dein Online-Shop endlich fertig und erfolgreich online gegangen. Die Versuchung ist nun groß sich zurückzulehnen und zu glauben, dass es nur eine Frage der Zeit ist bis die Umsätze / Sales durch die Decke gehen. Im Normalfall kannst du darauf leider lange warten. Ein neu ins Netz gestellter Online-Shop steht besonders in der Anfangszeit vor 2 Herausforderungen.
1. Niemand kennt deinen Online-Shop. Dein Online-Shop muss daher unbedingt bekannt gemacht werden, um möglichst viele Besucher in deinen neuen Online-Shop zu bekommen.
2. Die am Anfang eher wenigen Shop-Besucher müssen von deinem Online-Shop überzeugt werden um sie zum Wiederkommen zu bewegen. Oder noch besser zu einer positiven Kaufentscheidung zu veranlassen.

Beide Herausforderungen haben diegleiche Zielsetzung: Die Umsätze / Sales in deinem Online-Shop zu steigern.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt dich bei der Bewältigung der gerade erwähnten Herausforderungen mit „klugen“ Ratschlägen zu unterstützen. Dieser Blog-Beitrag gibt dir einen Überblick, welche Themengebiete bei der Bewältigung der beiden Herausforderungen eine entscheidende Rolle spielen.
Wir haben dabei insgesamt 4 Themengebiete ausgemacht, die bei der Zielsetzung „Sales in deinem Online-Shop steigern“ von Bedeutung sind.
1. durch Vertrauen / Vertrauensbildung
2. durch UI und UX
3. durch Anreize und Belohnung
4. durch Marketing

Diese werden wir nachfolgend vorstellen und kurz beschreiben. Eine ausführliche Beschreibung der 4 Themengebiete findest du in den jeweiligen Blog-Beiträgen. Dazu einfach auf den Button innerhalb des entsprechenden Abschnitts klicken

Sales im Online-Shop steigern durch Vertrauen

Wie im wahren Leben, gehen wir auch im Online-Business Geschäftsbeziehugen eher mit Geschäftspartnern ein, denen wir ein gewisses Maß an Vertrauen entgegenbringen. Für den Erfolg deines Online-Shops ist es daher essentiell das Vertrauen der Shop-Besucher zu gewinnen.
Als erstes sollte man daher unbedingt alle für den Betrieb eines Online-Shops erforderlichen gesetzlichen Vorgaben einhalten. Gesetzliche Vorgaben meint dabei vor allem Impressum, AGBs und Datenschutzrichtlinien. Korrekte Umsetzung aller gesetzlichen Vorgaben zeigt den Shop-Besuchern die Seriosität des Online-Shops und ist damit Grundvoraussetzung für die Vertrauensbildung.
Als weitere Maßnahmen zur Vertrauensbildung haben wir Gütesiegel und Social Proof ausgemacht. Social Proof – auf deutsch etwa „Sozialer Nachweis“ – umfasst unter anderem die Bereiche Kundenberwertungen und Soziale Netzwerke.

Sales im Online-Shop steigern durch UI und UX

UI und UX? Wer nicht im Online-Business zuhause ist, der wird sich jetzt vielleicht fragen was das ist. UI steht für User Interface. Ins Deutsche übersetzen lässt sich UI am besten mit Benutzeroberfläche. Betrachtet wird dabei das optische / grafische Erscheinungsbild der Website bzw. des Online-Shops. UX hingegen ist die Kurzform von User eXperience. Gemeint ist die Nutzererfahrung oder das Nutzererlebnis des Shop-Besuchers beim Besuch / bei der Verwendung deines Online-Shops. Der Vollständigkeit halber sei noch der Begriff der Usability erwähnt. Usability – am besten mit Nutzungstauglichkeit, Nutzerfreundlichkeit oder einfach Nutzbarkeit übersetzt – stellt einen Teilbereich der User Experience (UX) dar. Eine gute Usability kann als Grundvoraussetzung für eine gutes UX angesehen werden. Shop-Besucher, die sich nicht gut zurechtfinden (schlechte Nutzbarkeit) in einem Online-Shop werden ihren Shop-Besuch wohl kaum als positives Nutzererlebnis empfinden.

Beide Bereiche – UI und UX – bieten ein breites Spektrum an Möglichkeiten die Sales in einem Online-Shop zu steigern.
Man denke z.B. an die folgende Redewendung: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance.
Das gilt auch für deinen Online-Shop. Der erste Eindruck resultiert hauptsächlich aus dem optischen Erscheinungsbild. Dieses sollte daher zeitgemäß sein und nicht wie aus der Steinzeit der Internetgeschichte wirken. Oder anders formuliert: Die Benutzeroberfläche / das Erscheinungsbild des Online-Shops sollte ein modernes, aufgeräumtes und ansprechendes Design aufweisen. Andernfalls wird der erste Eindruck eher schlecht ausfallen. Dass sich ein erster schlechter Eindruck eher negativ auf die Sales auswirkt dürfte auch klar sein.

Sales im Online-Shop steigern durch Anreize und Belohnung

Besonders bei dem Besuch eines unbekannten Online-Shops sind viele Shop-Besucher eher unentschlossen, ob sie tatsächlich einen Einkauf vornehmen sollen. Kaufanreize können ein geeignetes Mittel sein diese Unentschlossenheit zu beseitigen. Ein Gutschein, der einen gewissen Rabatt auf den Einkauf gewährt, kann ein solcher Kaufanreiz sein. Dabei kann man sich zu Nutze machen, dass besonders wir Deutsche ein Volk von Schnäppchenjägern sind. Einem Rabatt-Gutschein zu wiederstehen fällt uns Deutschen daher besonders schwer. Für Stammkunden kann ein Punktesystem ein zusätzlicher Anreiz für regelmäßige Einkäufe sein. Zum Beispiel in Form von Treuepunkten, die bei Erreichen eines Grenzwertes gegen ein Geschenk als Belohnung eingetauscht werden können.

Sales im Online-Shop steigern durch Marketing

Bei den bisher betrachteten Maßnahmen zur Steigerung von Sales im Online-Shop wurde angenommen, dass sich der potenzielle Kunde bereits im Online-Shop befindet. Beim Marketing geht es dagegen in erster Linie darum, wie du möglichst viele Leute in deinen Online-Shop hinein bekommst.
Wir fassen den Begriff (Online-)Marketing etwas enger, als es in der akademischen Welt üblich ist. Unter (Online-)Marketing innerhalb des Themas „Sales im Online-Shop steigern“ verstehen wir Maßnahmen die Bekanntheit deines Online-Shops und damit die Anzahl Besucher zu steigern.
Nach unserer Definition des (Online-)Marketings lassen sich unter anderem die Teilbereiche Suchmaschinenmarketing (SEM), E-Mail-Marketing, Display-Marketing und Affiliate-Marketing unterscheiden.

Dir hat der Beitrag gefallen? Dann bitte teilen!